/dev:
Quick Gameplay Thoughts 11/5

Gedanken zur WM 2021: ALLES/NICHTS

/dev:Autor„Kluft der Beschwörer“-Team
  • In die Zwischenablage kopiert

!! DER FOLGENDE TEXT BEINHALTET SPOILER ZUR WM!!!

Morgen ist es so weit! Das letzte Spiel der WM 2021: ALLES / NICHTS wird ein legendärer Kampf zwischen Damwon Kia (LCK) und Edward Gaming (LPL). Dieses Jahr gab es so viele Überraschungen: spannende Entscheidungsspiele, unerwartete Ergebnisse, nicht enden wollende Blutbäder und Wildcard-Picks. Mit dem bevorstehenden Finale (und der Vorsaison, die noch auf der PBE getestet wird) wird sich der heutige Beitrag mit etwas weniger ernsten Dingen beschäftigen.

Hier sind einige Daten zu dem, was wir bisher auf der Bühne gesehen haben, und einige Gedanken unserer Teams!

Ein kurzer Blick auf das Metaspiel

Übermäßig starke Champions

Eines unserer Spielbalance-Ziele für die WM ist, dass kein Champion in 100% der Spiele ausgewählt oder gebannt wird. Trotz der Abschwächungen in den Patches 11.16 und 11.18 erreichte Lee Sin dieses Jahr 97% in den Spielen, jedoch kein Champion 100%.

Championvielfalt

Ein weiteres Spielbalance-Ziel für die WM war es, eine große Championvielfalt sicherzustellen. Dabei zählen wir nur Champions mit einer Auswahl-/Bannrate von 5% oder höher. Champions, die nur ein- oder zweimal ausgewählt werden, fließen nicht mit ein, sodass Lieblings-Champions von Profis nicht für alle Teams als spielbar repräsentiert werden. Sehen wir uns die aktuellen Zahlen vor dem Finale an:

Champions mit einer Auswahl-/Bannrate von 5% oder höher: 62

Obere Lane: 24

Dschungel: 13

Mitte: 16

AD-Carry: 10

Supporter: 13

(Als Vergleich: 92 Champions wurden zumindest einmal ausgewählt/gebannt.)

Das Metaspiel auf der oberen Lane ist sehr vielfältig, doch auf anderen Lanes erreichen wir unsere Mindestanforderungen nur knapp. In der AD-Carry-Rolle gibt es nur 10 verschiedene Champions, die die 5% erreichen. Dies liegt an der Dominanz von Lucian und Miss Fortune, die beide bei 84% liegen. Wir haben uns gefreut, dass Lucian nach Patch 11.17 wieder auf die untere Lane zurückgekehrt ist, allerdings konnten wir nicht genug Daten auf Profi-Niveau sammeln, um seine Stärke im Profispiel perfekt anzupassen. Miss Fortune wurde vor der WM nie ausgewählt/gebannt. Beim Versuch, sie spielbar zu machen, sind wir jedoch übers Ziel hinausgeschossen, was dazu geführt hat, dass sie deutlich dominanter wurde, als wir geplant hatten.

Wir sind sehr erfreut über die Innovationen, die die Profi-Spieler bei der WM bisher gezeigt haben. Was denkst du über das Metaspiel bei der WM?

Kommentare des Teams

Im letzten Abschnitt findest du einige Zitate von Mitgliedern der „Kluft der Beschwörer“- und „Spielanalyse“-Teams! (Ja, wir leben alle in NA.)

„Obgleich nur eines unserer Teams die Gruppenphase überstanden hat, um dann im Viertelfinale völlig überrollt zu werden, bin ich sehr stolz auf NA. Im Grunde war das das schwierigste Jahr, wenn man bedenkt, dass die LCK und LPL zusätzliche Startplätze bekommen hatten. Trotzdem erreichten sowohl TL und 100T ein Ergebnis von 3–3 in der Gruppenphase und C9 konnte sich ebenfalls 3 Spiele und den Sieg im Entscheidungsspiel sichern. Es macht immer Spaß, sich den Wettkampf zwischen den Regionen anzuschauen.“ – Riot Blizz


„Ich bin froh, dass wir es geschafft haben, mit Talon und Qiyana auch einige Assassinen ins Dschungel-Metaspiel zu integrieren. Sogar Zed war in einigen Vorrundenspielen zu sehen und es war cool, mitzuerleben, dass beim wichtigsten Turnier des Jahres auch ganz neue Champions ins Rampenlicht rückten, ohne dass sie in der Solo-Warteschlange übermächtig waren.“ – RiotMadnessHeroo


„Es war einfach toll, die ausgefallenen Supporter im Spiel zwischen DK und T1 zu sehen. Maokai und Zilean haben für frischen Wind auf der unteren Lane gesorgt, dabei haben BeryL und Keria wieder einmal bewiesen, dass sie in Topform sind und ständig für Innovationen sorgen.“ – Riot Sotere


„Es war einfach unglaublich, mitanzusehen, wie DFM über sich hinausgewachsen ist. Und es ist einfach aufregend, wenn sich kleine Regionen durchsetzen können. Die Tiebreakers waren an Spannung auch nicht zu überbieten.“ – RiotPhlox


„Das war eine der aufregendsten Weltmeisterschaften, die ich bisher gesehen habe. Unglaublich intensive Spiele und jede Menge Comebacks. Mir hat besonders die Championvielfalt gefallen, vor allem im Dschungel und auf der oberen Lane. Ich hoffe, dass noch mehr Spieler Senna als guten Konter gegen Yuumi auswählen (gute Anfangsphase, kann Ruf des Henkers kaufen und skaliert gut!)“ – HydroZenith


„Die Spiele waren noch nie so spannungsgeladen und es hat einfach Spaß gemacht, die Geschichten zu verfolgen. Im Allgemeinen gab es so viele verschiedene Spielstile, die zum Erfolg geführt haben. Nur Tanks auf der oberen Lane und im Dschungel waren davon ausgenommen.“ – Riot PhRoXzOn (Anmerkung des Editors: Neue und überarbeitete Tank-Gegenstände kommen in dieser Vorsaison!)


„Es ist immer ein aufregendes Erlebnis, wenn Profis ihre Lieblings-Champions auswählen. Doch es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Mid-Laner (Cryin) Annie auf der WM-Bühne spielt und damit für so viel Angst und Schrecken sorgt, dass sie im späteren Verlauf der Serie gebannt wurde!“ – Riot Petrie


„Es gab viel Skepsis, ob sich Lucian im Profi-Spiel auf der unteren Lane durchsetzen könnte. Ein weiterer Pluspunkt war, dass er einige Verzauberer wie Lulu und Nami ebenfalls auf die untere Lane zurückgebracht hat.“ – Riot Truexy

Das ist fürs Erste alles. Sei morgen ab 13:00Uhr MEZ beim entscheidenden Duell zwischen DK und EDG auf LoL Esports dabei!

– Das „Kluft der Beschwörer“-Team

PS: Die Ranglisten-Saison endet und die Vorsaison startet direkt vor den nächsten planmäßigen Quick Gameplay Thoughts am 19. November, deshalb überspringen wir diesen Beitrag. Wir sehen uns im Dezember!



  • In die Zwischenablage kopiert